Historie des Containers

Container II Der Standard Container ist eine bahnbrechende Entwicklung gewesen. Was sich durch den Einsatz von Frachtcontainern in ihrer gerade mal etwas mehr als 60-jährigen Geschichte global verändert hat, ist unglaublich vielschichtig und lässt sich in seiner ganzen Komplexität kaum fassen. Als der im Jahr 2001 verstorbene amerikanische Transportunternehmer Malcolm P. McLean die Idee entwickelte, rechteckige Stahlbehälter an die Stelle des Umschlags von losem Stückgut zu setzen, ahnte er wahrscheinlich kaum, welche Entwicklung er damit in Gang setzte.

McLean arbeitete nach Abschluss der High School zunächst als Tankwart, kaufte sich 1934 von seinen Ersparnissen einen gebrauchten Lkw und gründete eine kleine Spedition. Einige Jahre später befand der damals erst 24-jährige Spediteur, dass viel zu viel Zeit mit dem Laden verloren ging. Da reifte bei ihm die Idee, Lkws komplett auf Schiffe zu verladen. Er entwickelte diesen Ansatz weiter und verlud nur noch die Trailer, bis ihm schließlich der Gedanke kam, Stahlboxen zur Verladung vom Lkw auf das Schiff und umgekehrt einzusetzen. Allerdings konnte er für die Umsetzung dieser Vorstellung keine Investoren gewinnen und so blieb seine Idee bis auf weiteres in der Schublade.

In den kommenden Jahren baute McLean ein sehr erfolgreiches Logistikunternehmen auf. 1955 verkaufte er seine Anteile daran für rund 25 Mio. US$. Nur kurze Zeit später übernahm er eine kleine Reederei und legte damit knapp 20 Jahre nach seiner Containeridee den Grundstein zu ihrer Verwirklichung. Am 26.04.1956 war es dann soweit: McLean transportierte erstmals 58 baugleiche Container auf einem Schiff von New Jersey nach Texas. Sein Traum von einer geschlossenen Transportkette zu Land, zur See und auf Schienen begann sich zu erfüllen. 10 Jahre später kamen die ersten 99 Container nach Deutschland und in den folgenden Jahren traten die Frachtcontainer einen beispiellosen Siegeszug rund um den Globus an.

Die Erfolgsgeschichte des Containers setzt sich bis heute fort. Im Jahr 2008 machte das seewärtige Umschlagvolumen der Containerschifffahrt bereits rund zwei Drittel des gesamten grenzüberschreitenden Warenverkehrs aus und insgesamt waren Anfang 2009 weltweit ca. 24 Mio. TEU an Standard-Seecontainern im Einsatz. TEU (Twenty-foot Equivalent Unit) ist übrigens die international gebräuchliche Maßeinheit zur Berechnung von Schiffsgrößen und Umschlagskapazitäten im Containerverkehr. Ein 40-Fuß-Container fasst beispielsweise zwei TEU.